Prof. Dr. med. Berthold Schneider

Prof. Dr. med. Berthold Schneider

Chefarzt


St. Marien-Hospital
Robert-Koch-Straße 1
53115 Bonn

St. Marien-Hospital


Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Leistenbruch-OP: TAPP, Lichtenstein
  • Nabelbruch-OP : Nahtverfahren, laparoskopisches bzw. offenes IPOM, Sublay-Technik
  • epigastrische Hernie: Direktenaht, laparoskopisches und offenes IPOM, Sublay-Technik
  • Narbenbruch-OP: Nahtverfahren, laparoskopisches bzw. offenes IPOM, Sublay-Technik, Bauchwandrekonstruktion
  • Zwerchfellbruch-OP: Laparoskopische Fundoplicatio nach Nissen sowie Toupet mit und ohne Netzimplanztation
  • parastomale Hernie: laparoskopische und offene Technik mit und ohne Netzimplantation

Die Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie am St.-Marien- Hospital in Bonn ist ein zertifiziertes Hernienzentrum, das das  „DHG-Siegel Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie“ verliehen bekommen hat. Die Klinik wird seit 1990 von Prof. Dr. med. Berthold Schneider geleitet.

Als zertifiziertes Hernienzentrum bietet die Klinik das gesamte Spektrum der offenen und minimal-invasiven Hernienchirurgie an und versorgt Bauchwandbrüche jeglicher Art und jeden Schweregrades. Das Spektrum der Operationstechniken umfasst alle gängigen Verfahren mit oder auch ohne Anwendung einer Verstärkung mittels Netzimplantation. Vor jeder Hernien-Operation erfolgt eine individuelle Therapieplanung, bei der das Vorgehen individuell festgelegt wird. In einer speziellen Herniensprechstunde, die täglich zwischen 8:30 und 12 Uhr und nach Vereinbarung angeboten wird, können sich Patienten ausführlich und kompetent beraten lassen. Die Ergebnisse von nahezu 100 Prozent der durchgeführten Hernien-Operationen werden, zur Qualitätssicherung, in die Qualitätssicherungsstudie Herniamed eingebracht.

Als Standardverfahren werden die laparoskopische Leistenbruch-Operation nach TAPP, die Leistenbruch-Operation nach Lichtenstein, die laparoskopische Fundoplicatio bei einem Zwerchfellbruch und das laparoskopische bzw. offene IPOM (intraperitoneales Onlay-Mesh) bei Narbenhernien durchgeführt. Darüber hinaus werden auch andere Brüche (Nabelbrüche, epigastrische Brüche, Schenkelhernien, parastomale Hernien und andere seltene Hernien) fachgerecht versorgt.

Viele diese Operationen erfordern dank der modernsten Technik einen nur einen eintägigen Aufenthalt in der Klinik. Die Weiterbehandlung wird in unserer Ambulanz oder durch ambulante Kooperationspartner durchgeführt.

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • anorectale Endosonographie und Manometrie
  • Rectoskopie, Proctoskopie
  • Gastroskopie, Coloskopie, Bronchoskopie
  • ERCP (Gastroenterologie)
  • konventionelle Radiologie incl. Durchleuchtung
  • CT (Somatom Definition Flash)
  • MRT (1,5 Tesla “Avanto”)
  • DSA (Gefäßdarstellung)
  • Ultraschall
  • Cystoskopie, Urodynamischer Messplatz (Urogynäkologie)
  • Komplettes hämatologisches und klinisch-chemisches Labor incl. Tumormarkerbestimmung


Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Alle chirurgischen Eingriffe in Bauch- und Brustraum (außer Herz- und Transplantationschirurgie) und am Hals (außer im HNO-Bereich)
  • Minimal-invasive Operationen Laparoskopie, Thorakoskopie, auch in Singleport- Technik und "NOTES"-Operationen durch natürliche Körperöffnungen. Neuromonitoring bei Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenoperationen
  • Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenoperationen (auch in minimal-invasiver Technik)
  • Port-Implantationen (venös, arteriell)
  • Schilddrüsenoperation bei Frauen in ABBA-Technik (axillo-bilateral-breast-approach)
  • Entfernung der Gallenblase, des Wurmfortsatzes des Blinddarmes oder des unteren Dickdarms durch die Scheide


Chirurgisch-onkologisches Gebiet

  • (z.T. in Kooperation mit der Radiologie/Gastroenterologie):
  • - Stent-Implantationen (Speiseröhre, Magen, Anastomosen, Gallengang)
  • - regionäre Chemotherapien (in Arterien des Tumorgebietes )
  • - Radiofrequenz(Thermo)-Ablation
  • - Minimal-invasive Operationstechniken


Galeriebilder

  • Bild Klinik/Praxis/Arzt
  • Bild Klinik/Praxis/Arzt

Zertifizierungen:

KONTAKT DETAILS

Adresse:
St. Marien-Hospital
Robert-Koch-Straße 1
53115 Bonn
Deutschland



Besondere Angebote / Zimmer / Service

  • Balkon, Terasse, Grünanlage
  • Behindertengerechte Eingänge
  • Reichhaltiges Frühstücksbüffet
  • Bibliothek
  • Briefkasten
  • Cafeteria
  • Kiosk, Zeitungen
  • Dolmetscher
  • Täglich, wechselnde Speisekarte
  • TV, DVD-Player
  • Internet
  • Kirchlich-religiöse Einrichtungen ( Kapelle, Meditationsraum)
  • Kulturelle Angebote, Kunstworkshop
  • Maniküre, Pediküre
  • Patientenführsprecherin
  • Seelsorge
  • Tresor-Wertfach