Dr. med. Thomas Mansfeld

Dr. med. Thomas Mansfeld


Asklepios Klinik Wandsbek
Alphonsstraße 14
22043 Hamburg

Asklepios Klinik Wandsbek



    Wir über uns

    Dr. Thomas Mansfeld ist Facharzt für „Allgemein-, Viszeral- und spezielle Viszeralchirurgie, Koloproktologie“ und Chefarzt der Abteilung „Viszeralmedizin: Allgemein- und Viszeralchirurgie - Gastroenterologie und Endoskopie“ der Asklepios Klinik Wandsbek in Hamburg. Als Experte für Viszeralchirurgie betreut die Abteilung von Dr. Mansfeld Patienten mit Erkrankungen des Bauchraums. Dazu kann Dr. Mansfeld auf nahezu alle, operative wie nicht-operative, Diagnose- und Therapieverfahren sowie ein kompetentes, interdisziplinäres Team aus Fachärzten für Chirurgie und Innere Medizin (Gastroenterologie) zurückgreifen. Schwerpunkte liegen in der konservativen und operativen Behandlung von Erkrankungen des Dick- und Enddarms, der operativen Versorgung von Bauchwandbrüchen und der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse. Es besteht eine spezielle Expertise in der laparoskopischen Chirurgie. („Schlüssellochchirurgie“) Dr. Mansfeld und sein Team betreuen etwa 2700 Patienten pro Jahr.

    Durch die Zusammenfassung von Chirurgie und Gastroenterologie unter einem Dach werden Patienten mit Bauchbeschwerden von Fachärzten beider Fachrichtungen untersucht. Dadurch werden die Diagnosen schneller und sicherer gestellt und die optimale Behandlung früher eingeleitet. Doppeluntersuchungen können somit vermieden werden. In der interdisziplinären Abteilung von Dr. Mansfeld wird nun nicht mehr länger als notwendig konservativ behandelt oder gar zu schnell zum Operationsmesser gegriffen. Bauchchirurgen, Gastroenterologen und Internisten bestimmen gemeinsam im Rahmen der täglich stattfindenden Abteilungskonferenz die für den Patienten ideale Behandlung. Dieser interdisziplinäre Ansatz ist auch ganz besonders für Krebspatienten von Vorteil und gestattet eine individualisierte Therapieplanung. So wird die Behandlung von Patienten mit einer Tumorerkrankung im Rahmen einer Tumorkonferenz, an der neben Dr. Mansfeld weitere Spezialisten wie Onkologen und Radiologen teilnehmen, besprochen und festgelegt.

    Das Hernienzentrum Hamburg-Wandsbek ist auf die Behandlung von Eingeweidebrüchen (sog. Hernien) spezialisiert. Bei Hernien können Teile von Organen durch Schwachstellen im Gewebe meist nach außen durchtreten. Im Extremfall kann das durchgetretene Organ (z.B. der Darm) einklemmen und absterben. Als medizinischer Notfall muss solch eine eingeklemmte Hernie umgehend in einer Klinik wie dem Hernienzentrum Hamburg operativ versorgt werden. Damit es nicht zu einer Einklemmung kommt, sollte jede Hernie von Spezialisten frühzeitig untersucht und ggf. eine Behandlung eingeleitet werden. Aufgrund der hohen medizinischen Qualität in der Versorgung von Patienten mit Hernien hat das Hernienzentrum Hamburg ein Qualitätssiegel für die operative Therapie von Leistenhernien, Nabelhernien, Narbenhernien und Bauchwandbrüchen erhalten. Die Deutsche Herniengesellschaft hat das Hernienzentrum Hamburg als Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie ausgezeichnet. Durch diese Zertifizierung garantiert das Hernienzentrum Hamburg, dass ihre Patienten nach den aktuellsten medizinischen Kenntnissen von erfahrenen Chirurgen mit besonderer Expertise in der Hernienchirurgie behandelt werden.


    Zertifizierungen:

    Zertifikat

    DHG - Siegel Qualitätsgesicherte Hernienchirurgie

    KONTAKT DETAILS

    Adresse:
    Asklepios Klinik Wandsbek
    Alphonsstraße 14
    22043 Hamburg
    Deutschland

    Website: