Prof. Dr. med. Friedrich Kallinowski

Prof. Dr. med. Friedrich Kallinowski

Chefarzt und ständiger Vertreter des Ärztlichen Direktors


Kreiskrankenhaus Bergstraße gGmbH
Viernheimer Straße 2
64646 Heppenheim

Kreiskrankenhaus Bergstraße gGmbH


Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Epigastrische Hernie
  • Femoralhernie
  • Hiatushernie
  • Leistenbruch
  • Nabelhernie
  • Narbenhernie
  • Parastomale Hernie

Wir über uns

Prof. Dr. med. Friedrich Kallinowski ist Facharzt für Chirurgie mit Schwerpunkt auf der Gefäßchirurgie und Viszeralchirurgie. An der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am Kreiskrankenhaus Bergstraße ist er als Chefarzt für den Bereich Allgemein- und Viszeralchirurgie tätig. Prof. Kallinowski arbeitet seit mehr als zwei Jahrzehnten in leitender Position und verfügt über rund 15 Jahre Chefarzterfahrung an verschiedenen namhaften Kliniken.

Das Kreiskrankenhaus Bergstraße ist eine Tochter des renommierten Universitätsklinikums Heidelberg und profitiert dadurch vom fortlaufenden Austausch der Mediziner und Forscher. Neben seiner praktischen Arbeit als verantwortlicher Chirurg engagiert sich Prof. Kallinowski auch selbst in der Forschung und Lehre. So unterrichtet er seit 1998 den medizinischen Nachwuchs und veröffentlichte über hundert Beiträge in diversen Fachpublikationen.

Die Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie ist mit Prof. Kallinowski als verantwortlichem Mediziner nach der Deutschen Hernien Gesellschaft als „Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie“ zertifiziert. Damit erfüllt die Abteilung nachgewiesenermaßen verschiedene vorausgesetzte Qualitätskriterien, wie etwa mindestens 200 Hernienoperationen pro Jahr. Das Zentrum muss weiterhin spezielle Sprechstunden für Hernienpatienten anbieten und die Behandlungen müssen festgelegte Erfolge erzielen. Zur Zertifizierung gehört auch die sorgfältige und transparente Dokumentation aller Hernienoperationen und sowie die Übermittlung der anonymisierten Daten an die Herniamed-Qualitätssicherungsstudie.

Auf diese Weise lassen sich die Verfahren und Erfolge der Hernienbehandlungen nachverfolgen und mit Ergebnissen anderer teilnehmender Kliniken vergleichen. Das bedeutet auch für den Patienten mehr Transparenz sowie eine kontrollierte Behandlungsqualität. Darüber hinaus tragen die Dokumentationen zur stetigen Weiterentwicklung bestehender Verfahren bei, da Forscher auf diese Weise auf eine breite Datenbasis aus der praktischen Anwendung zurückgreifen können.

Wenn möglich setzen Prof. Kallinowski und seine Mitarbeiter minimal-invasive Verfahren zur Behandlung von Hernien ein. Dabei ist das Öffnen des Körpers mittels eines langen Operationsschnittes nicht nötig. Durch sehr kleine Zugänge bringt der Chirurg stattdessen winzige Instrumente sowie eine Kamera in den Körper ein und operiert den Eingeweidebruch direkt an der Bruchstelle innerhalb des Körpers. Diese Verfahren zeigen sehr gute Resultate und bedeuten insbesondere für den Patienten weniger Schmerzen und eine schnellere Heilung nach dem Eingriff.

Weitere Leistungen

Herniensprechstunde

Fr. 8:00 - 12:00, sowie nach Vereinbarung

Kooperierende Fachabteilungen

  • Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg
  • Hernienzentrum Hamburg-Groß Sand
  • Hernienzentrum Berlin-Spandau


Galeriebilder


KONTAKT DETAILS

Adresse:
Kreiskrankenhaus Bergstraße gGmbH
Viernheimer Straße 2
64646 Heppenheim
Deutschland



Information zur Einweisung

Jederzeit möglich über:

06252-701 213 oder
Chirurgie@kkh-bergstrasse.de

Nach Terminvereinbarung wird eine Checkliste übersandt

Besonderheit zu Unterbringung

Komfortable Ein- und Zweibett-Zimmer und / oder eine Hotelunterkunft über die Strasse im Bruchsee-Hotel, Heppenheim